Alle Touren von Torsten Kubbe

Alle Touren sind auch für Gruppen buchbar. Mindestteilnehmerzahl 5, max. 20 Personen.
Preise: bei 5 bis 10 Personen: € 55,00 / Gruppe
bei 11 bis 20 Personen: € 110,00 / Gruppe

zur Bildergalerie...

Nr. TK1 Baumvielfalt im Alsterland
Heimische Bäume erkennen und erkunden, den Wald neu entdecken. Eine intensive Naturführung im Wulksfelder Forst entlang der Alster. Wir lernen unsere gängigsten Laub- und Nadelbäume kennen und wie man sie unterscheidet. Die Nutzung der Bäume durch den Menschen als auch ihre „emotionale“ Bedeutung für unsere Vorfahren interessieren uns dabei genauso wie die häufig verblüffende Lebensweise von Bäumen und von Holz. Die Naturführung wird durch abwechslungsreiche Informationen über die Alster sowie über die Menschen, die einst in diesem Gebiet lebten, ergänzt. Darüber hinaus machen wir uns Gedanken über die Bedeutung des Lebensraumes Wald.

 

Tourgebiet: Wulksfelder Forst bei Tangstedt
Treffpunkt: vor dem Schweinestall des Gutes Wulksfelde, Wulksfelder Damm 15-17, 22889 Tangstedt. wichtig: bitte parken Sie Ihr Auto auf dem ausgeschilderten Wanderparkplatz. Diesen erreichen Sie über den Sandweg zwischen dem Schweinestall und dem Wulksfelder Weg (Einfahrt gegenüber der Wulksfelder Dorfstraße).

Kosten: € 7,00 pro Person, Kinder bis acht Jahre frei

Anmeldung erforderlich: ja, mind. 5 Teilnehmer   zur Anmeldung...
Anmerkungen: für Erwachsene und mind. schulpflichtige Kinder / Kondition für ca. 4-5 Km Wegstrecke und 3,5 Std. Aufenthalt erforderlich / feste Schuhe und wetterangepasste Kleidung.

Flyer-Baumvielfalt
Die komplette Tourinfo zum Ausdrucken.
Flyer-Baumvielfalt.pdf
PDF-Dokument [3.4 MB]
zur Bildergalerie...

Nr. TK2 Gesundheitswanderung im Duvenstedter Brook
Wandern und Sporttreiben im wunderschönen Naturschutzgebiet des Duvenstedter Brooks und Umgebung. Wir wandern gemeinsam eine ca. 7 Km lange Strecke und machen unterwegs ausgewählte Übungen zur Kräftigung, Koordination und Mobilisation unserer Muskeln und Gelenke. Eine Informationseinheit rund um die Themen Gesundheit und Fitness sorgt für interessante Abwechslung während der Tour, und eine Einheit mit Übungen zum Dehnen und Entspannen bringt einen runden Abschluss der Wanderung. Das Konzept des Gesundheitswanderns nach den Programmrichtlinien „Let`s go – jeder Schritt hält fit“ wurde vom Deutschen Wanderverband und verschiedenen Trägern entwickelt. Es hat sich zum Ziel gesetzt, dem allgemeinen Problem des Bewegungsmangels und den daraus resultierenden, negativen gesundheitlichen Folgen entgegen zu treten und richtet sich an Menschen, die noch nie oder seit langer Zeit nicht mehr Sport getrieben haben. Lesen Sie mehr hierzu auf der Seite Gesundheitswandern…

  

Tourgebiet: Duvenstedter Brook

Treffpunkt: Parkplatz gegenüber vom BrookHus des NABU, Ecke Duvenstedter Triftweg 140 / Wiemerskamper Weg, 22397 Hamburg

Kosten: € 7,00 pro Person

Anmeldung erforderlich: ja, mind. 5 Teilnehmer   zur Anmeldung…

Anmerkungen: Bitte die Hinweise auf der Seite Gesundheitswandern und/oder dem nachfolgenden Flyer lesen.

Flyer-Gesundheitswandern
Die komplette Tourinfo zum Ausdrucken.
Flyer-Gesundheitswandern.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
zur Bildergalerie...

Nr. TK3 Den alten Sachsen auf der Fährte
Eine völkerhistorische Landschaftsführung rund um das Kloster Nütschau. Auf dieser spannenden geschichtlichen Tour beschäftigen wir uns mit den uralten, in Schleswig-Holstein des 8. Jahrhunderts n. Chr. beheimateten Volksstämmen und ihren dauernden Konflikten untereinander. Wir beleuchten die Lebensbedingungen der Menschen im frühen Mittelalter und betrachten die unterschiedlichen Weltanschauungen der „heidnischen“ Sachsen und den bereits christianisierten Franken. Die wichtige Rolle von Frankenkönig Karl dem Großen in seinen Bemühungen, das Sachsenreich zu unterwerfen, interessiert uns hierbei ebenso wie die Rätsel um den „Limes Saxoniae“, jene vergessene, durch den Urwald gesetzte Grenze zwischen den Sachsen und den Slawen. Gedanken über den großen Einfluss der Religion auf die Lebensweise der Menschen in vorchristlicher Zeit als auch danach sind der Begleiter dieser Tour durch das reizvolle Gebiet des Travetals östlich der Anlagen des Klosters Nütschau.

 

Tourgebiet: Naturgebiete östlich des Klosters Nütschau, Travetal, Brenner Moor

Treffpunkt: Parkplatz gegenüber des Klosters Nütschau Haus St. Ansgar, Schloßstraße 26, 23843 Travenbrück

Kosten: € 7,00 pro Person, Kinder bis acht Jahre frei

Anmeldung erforderlich: ja, mind. 5 Teilnehmer   zur Anmeldung...
Anmerkungen: für Erwachsene und mind. schulpflichtige Kinder / Kondition für ca. 4-5 Km Wegstrecke und 3,5 Std. Aufenthalt erforderlich / feste Schuhe und wetterangepasste Kleidung.

Flyer-Sachsenfährte
Die komplette Tourinfo zum Ausdrucken.
Flyer-Sachsenfährte.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
zur Bildergalerie...

Nr. TK4 Gezähmte Wildnis und ein eiserner Kanzler

Ein intensives Naturerlebnis am und im Sachsenwald, im Billetal und drum herum. Wir schnüren unsere Wanderschuhe und machen uns auf die Suche nach einem Fleckchen Wildnis bzw. dem, was davon übrig geblieben ist. Doch: was ist überhaupt "Wildnis" und wo beginnt sie? Wie sah unsere Heimat vor der Besiedlung durch den Menschen aus? Der Sachsenwald ist nicht nur das größte zusammenhängende Waldgebiet Schleswig-Holsteins, er ist auch das größte Überbleibsel eines einstmals riesigen und undurchdringlichen Urwaldes in unserer Region. Auf unserer Wanderung betrachten wir den Lebensraum Wald für sich, wie er war und wie er heute ist. Dabei interessiert uns die frühere und heutige Zusammensetzung typischer Pflanzen und Bäume ebenso wie der Einfluss von Tieren, die es hier gab und die möglicherweise wieder einwandern werden. Das wilde und romantische Billetal führt uns die Vielfalt und Schönheit unserer heimischen Natur vor Augen, und einige Gedanken über das Leben und Wirken von Reichskanzler Otto von Bismarck, dessen Familienbesitz sich hier nach wie vor befindet, begleiten die Tour in die etwas jüngere Vergangenheit.

 

Tourgebiet: Naturgebiete am nordwestlichen Rand des Sachsenwaldes, Sachsenwaldau, Aumühle und Billetal

Treffpunkt: vor dem Restaurant "Fürst Bismarck Mühle", Mühlenweg 3, 21521 Aumühle

Kosten: € 7,00 pro Person, Kinder bis acht Jahre frei

Anmeldung erforderlich: ja, mind. 5 Teilnehmer   zur Anmeldung...
Anmerkungen: für Erwachsene und mind. schulpflichtige Kinder / Kondition für ca. 7-8 Km Wegstrecke und 4 Std. Aufenthalt erforderlich / feste Schuhe und lange Hosen / wetterangepasste Kleidung. Diese Tour ist inhaltlich stark mit der Naturführung Nr. TK5 „Durch den wilden Urwald Lauenburgs“ verwandt.

Flyer-Wildnisspuren
Die komplette Tourinfo zum Ausdrucken.
Flyer-Wildnisspuren.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]
zur Bildergalerie...

Nr. TK5 Durch den wilden Urwald Lauenburgs

Um in den Urwald zu gelangen, muss man nicht unbedingt um die halbe Welt reisen. Wir finden ein Stückchen davon sogar in Schleswig-Holstein, im Naturschutzgebiet Hevenbruch, ca. 12 Km westlich vor Mölln gelegen. Dieses „Juwel“ eines norddeutschen Rotbuchenwaldes wird seit mehr als zwanzig Jahren sich selbst überlassen und dient als Forschungsfläche, wie sich die Natur hier ohne Eingriff des Menschen weitgehend ungestört entwickelt. Während unserer Wanderung machen wir uns Gedanken, wie der Mensch heutzutage die Wildnis eigentlich definiert und warum wir auf sie unverändert angewiesen sind. Die besondere Atmosphäre des Hevenbruchs lässt uns in den Lebensraum Wald hervorragend eintauchen und unser Verständnis für dieses Ökosystem schärfen. Zu den wechselnden Jahreszeiten werden wir von den unterschiedlichen Gesichtern und den Vorkommen teils selten gewordener Pflanzen des Hevenbruchs überrascht.

 

Tourgebiet: Naturschutzgebiet Hevenbruch
Treffpunkt: Waldrand am Ende der Dorfstraße, 23881 Koberg (der Dorfstraße nach dem letzten Haus Nr. 96 weiter geradeaus bis zum Übergang in den Feldweg folgen und vor dem Durchfahrtverbot parken).

Kosten: € 7,00 pro Person, Kinder bis acht Jahre frei

Anmeldung erforderlich: ja, mind. 5 Teilnehmer   zur Anmeldung...
Anmerkungen: für Erwachsene und mind. schulpflichtige Kinder / Kondition für ca. 5 Km Wegstrecke und 3 Std. Aufenthalt erforderlich / feste Schuhe und lange Hosen / wetterangepasste Kleidung. Bei starkem Wind / Sturm kann die Tour nicht durchgeführt werden. Diese Tour ist inhaltlich stark mit der Naturführung Nr. TK4 „Gezähmte Wildnis und ein eiserner Kanzler“ verwandt.

Flyer-Urwald
Die komplette Tourinfo zum Ausdrucken.
Flyer-Urwald.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
zur Bildergalerie...

Nr. TK6 Alster. Hamburg. Hanse

Von Handelswegen, Raubrittern und einer kleinen Wasserstraße. Hamburg kennt die ganze Welt. Neben Hafen und Elbe ist es bestimmt auch der Alster "See" im Herzen der Stadt, der viele Menschen begeistert. Die Alster hatte jedoch gerade in ihrer geschichtlichen Betrachtung enorme Bedeutung für die Entwicklung der Hansestadt. Nicht umsonst ließen sich die Gründer Hamburgs geschützt zwischen den Alsterschleifen des heutigen Stadtkerns nieder. Ahnen Sie die Bemühungen, die Hamburger Ratsherren bei Planung und Bau einer durchgehenden Wasserstraße zwischen Hamburg und Lübeck hatten? Bei unserer historischen Wanderung rund um das Gut Stegen bei Kayhude begleiten wir ein Stück weit die Alster und die Alte Alster, begegnen Zeugnissen alter Raubrittersitze und tauchen in die glanzvolle Zeit von Hansekaufleuten, Seefahrern und Landadeligen ein. Wer hätte gedacht, wie turbulent es damals im Oberalsterraum zuging?

 

Tourgebiet: Alsterlauf und Alte Alster beim Gut Stegen
Treffpunkt: Stegener Allee 1, 23863 Bargfeld-Stegen, vor dem Hofladen Gut Stegen

Kosten: € 7,00 pro Person, Kinder bis acht Jahre frei

Anmeldung erforderlich: ja, mind. 5 Teilnehmer   zur Anmeldung...
Anmerkungen: für Erwachsene und mind. schulpflichtige Kinder / Kondition für ca. 4-5 Km Wegstrecke und 3,5 Std. Aufenthalt erforderlich / feste Schuhe und wetterangepasste Kleidung notwendig.

Flyer-Alster
Die komplette Tourinfo zum Ausdrucken.
Flyer-Alster.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
zur Bildergalerie...

Nr. TK7 Summ, Summ, Summ... kam ´ne Biene geflogen

Über Wildbienen und die Artenvielfalt in unserer Kul- turlandschaft. Das Bienensterben ist in aller Munde! Vielen Menschen dämmert es, dass auch "wir" ein gewaltiges Problem bekommen können, wenn es keine Bienen mehr gibt. Zumeist ist hierbei von der Honigbiene die Rede. Bei dieser Naturführung durch die Wiesen und Felder Duvenstedts geht es um unsere Wildbienen (zu denen auch die Hummeln gehören), denn diese haben keine Lobby! Unbemerkt von den meisten Menschen schreitet das Artensterben insbesondere unter den Insekten auf dem Lande gravierend voran. Wie leben eigentlich die zahlreichen Wildbienen und welche Rolle fällt ihnen als Bestäuber zu? Auf unserem Rundgang betrachten wir die unterschiedlichen Nutzungsformen in der Kulturlandschaft und entdecken dabei Blumen und Pflanzen unserer Kindheitstage, die als Bienennahrung dienlich sind - oder auch nicht... Unterwegs versuchen wir, einige Insekten zu Anschauungszwecken kurz einzufangen und voneinander zu unterscheiden, z.B. Biene, Hummel, Fliege, Wespe. Ergänzt wird die Thematik durch Informationen und Tipps für geeignete Blumen, Pflanzen und Nisthilfen für den eigenen Garten und Balkon.

 

Tourgebiet: Felder und Wiesen in HH-Duvenstedt, Nähe NSG Duvenstedter Brook
Treffpunkt: Parkplatz gegenüber vom BrookHus des NABU, Ecke Duvenstedter Triftweg 140 / Wiemerskamper Weg, 22397 Hamburg

Kosten: € 7,00 pro Person, Kinder bis acht Jahre frei

Anmeldung erforderlich: ja, mind. 5 Teilnehmer   zur Anmeldung...
Anmerkungen: für Erwachsene und mind. schulpflichtige Kinder / Kondition für ca. 5 Km Wegstrecke und 3,5 Std. Aufenthalt erforderlich / feste Schuhe, wetterangepasste Kleidung.

Flyer-Wildbienen
Die komplette Tourinfo zum Ausdrucken
Flyer-Wildbienen.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
zur Bildergalerie...

Nr. TK8 Wandern zwischen den Jahreszeiten:

was unseren Vorfahren heilig war

Streckenwanderungen im Kreisherzogtum Lauenburg im Frühjahr, Sommer und Herbst für alle, die Lust auf einen etwas längeren Weg in schöner Natur haben. Auf abwechslungsreichen und versteckten Pfaden laufen wir jeweils verschiedene Rundwege von ca. 11 bis 13 Km in den Gemeinden Wentorf (Sandesneben), Ritzerau und Koberg. Im Wandel der Natur beschäftigen uns Bräuche und Rituale, die unseren Vorfahren in vorchristlicher Zeit wichtig und ein ständiger Begleiter des laufenden Jahres waren. Einige der mindestens acht verschiedenen Festlichkeiten des Jahres, die, inspiriert durch die Zeichen der Natur, von unseren keltischen/germanischen Vorfahren begangen wurden, sollen von uns näher thematisiert werden. Welchen Ursprung hatten diese Feste und wie wurden sie teilweise oder ganz ins Christentum überführt?

Die Betrachtung von Pflanzen und ggf. auch Tieren, die immer wiederkehrenden Zyklen von Sonne und Mond sowie die wechselnden Anteile von Tag und Nacht sind uns wichtige Wegweiser auf unseren Wanderungen. Welchen Zusammenhang stellten die Menschen in grauer Vorzeit aus diesen Naturereignissen und den stets herrschenden Kräften her, welche Bedeutung hatte dieses für den Erfolg von Ackerbau und Viehzucht und somit für das tägliche Leben? Als Orientierung mögen uns hierbei weitere spannende Themenfelder dienlich sein: die Menschen, die hier einst lebten, die Betrachtung typischer Wetterlagen im Laufe des Jahres, die Hintergründe von Bauernregeln und die wechselnden Früchte aus dem Wald und auf dem Feld.

Passend zum Jahresverlauf haben Sie die Wahl zwischen den nachfolgenden Touren:

 

Nr. TK8a Zwischen Ostara und Beltane: wenn das Leben wieder erwacht (Frühjahr)

Nr. TK8b Zwischen Litha und Lughnasadh: wenn Licht und Wärme wirken (Sommer)

Nr. TK8c Zwischen Mabon und Samhain: wenn die Natur sich zur Ruhe begibt  (Herbst)